Pumpenpilgern- Spiel-Satz und Sieg

Das Warten hat ein Ende. Nach einem grossartigen Wochenende besiegelte ein Telefonat mit der Krankenkasse vorläufig das Ende dieser Artikelserie. 


Der MDK hatte ja angekündigt ein neues Gutachten erstellen zu wollen und hat das wohl auch getan.
Letzte Woche teilte man mir mit, dass es bis zum Wochenende fertig werden würde und man es mir dann per Post schicken würde. Dem entsprechend gespannt lauerte ich am Montag mal wieder  dem auf Briefträger auf. Leider erfolglos. Auch am Dienstag hatte der Zusteller nichts ausser den üblichen ungeliebten Rechnungen für mich über.

Da das neue Gutachten auch an die Krankenkasse geschickt werden sollte, rief ich also meinen Sachbearbeiter an.
Dieser sagte mir auf meine Frage hin : ” Warten Sie mal, ich glaub da kam gestern was per Fax”. Nachdem er einige Zeit in seinen Unterlagen wühlte, auf seinen Computer herum tippte und damit meine Spannung bis zum unerträglichen steigerte, teilte er mir lapidar das Ergebnis mit. Innerlich hatte ich schon Anlauf genommen um bei einer negativen Antwort auch gebührend aus dem Höschen zu springen. Doch es kam anders, ganz anders. Nach einer Weile hatte er das erwähnte Fax des MDK gefunden und teilte so ganz nebenher mit: “….. der MDK hat sich wohl für die Erprobung einer Insulinpumpe ausgesprochen “.

Ich dachte ich hör nicht recht. Damit hatte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Da war sie also die Zusage für eine Erprobung einer Insulinpumpe über vier Monate. YEEEEE Haaaaaaa.

Der neue Gutachter hat fast allen meinen beanstandeten Punkten zugestimmt und darüber hinaus auch noch selbständig mein Dawn Phänomen erkannt. Dieses war dann auch das ausschlagende Argument für die Zustimmung.

Nun warte ich also bis ich alles von der Krankenkasse zugeschickt bekomme und dann kann´s endlich los gehen.

Hier endet also mein doch sehr langer Weg zur Insulinpumpe und damit auch diese Artikelserie.
Sobald es in die heisse Phase der Erprobung geht, werde  ich natürlich in einer neuen Serie darüber berichten.

Ich möchte nochmals euch allen danken, die ihr mir immer wieder Mut zugesprochen habt und mir mit Tips und Hilfestellungen zur Seite gestanden seit.

Wer alles noch mal nachlesen möchte findet hier das Archiv der Serie: