t1day in Berlin

Heute bin ich zu Gast beim T1day in Berlin. Der Veranstaltung für T1 Diabetiker. Es erwarten uns spannende Vorträge zum Thema Diabetes und Technologie

Nach dem Ilka und Frederik den Tag eröffnet hatten und uns einen kurzen Überblick über das Program gegeben hatten, ging es auch direkt zur Sache. 
Der erste Vortrag wurde von Jonathan Teklu gehalten. Der Internetunternehmer und Investor hatte sich mit dem sozialen Netzwerk StudiVZ einen Namen gemacht und erzählt über die Kombination von Diabetes und Beruf.

 

Danach betrat Mr # Dedoc Bastaian Hauck die Bühne und erzählte zunächst kurz über sein Leben mit dem Diabetes und ging danach dazu über den Anwesenden das #dedoc Tweetchat Prinzip zu erklären und lud die Teilneher ein, zu nächsten Termin ein mal mit zu chatten.
Danach ging es auch schon Schlag auf schlag weiter zu nächsten Programpunkt. Die Young Leaders erzählten über ihre Mission und den internationalen Erfahrungsaustausch mit anderen jungen Diabetikern.

 

 

 

Nach einer kurzen Kaffepause ging es weiter im Program mit einem Vortrag von Ulrike Thurm, die die Kontinuierliche Glukosemessung kurz CGM vorstellte. Sie ging ebenso auf die Vorteile aber auch auf die möglichen Nachteile eines solches Systems ein.  Gerade im Zusammenhang mit Sport gab es viele interessante Informationen.

 

 

Danach wurde das Thema aus Sicht der Krankenkasse von Andreas Karch von derBarmer-GEK beleuchtet.

Weiter gehts nach der Mittagspause.

Nach der Pause gab es verschiedene Workshops zu den Themen CGM, Insulinpumpe sowie Diabetes Software und Boluskalkulatoren.
Ich hatte mich für den Insulinpumpen Workshop entschieden da dieses Thema bei mir gerade aktuell ist.
Die Workshops kamen durch die Bank gut an. Überhaupt war die ganze Veranstaltung gut organisiert und ein tolles Erlebnis. Denn im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen ging es hier ausschließlich um Typ 1 Diabetes und nicht darum in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Kugelschreiber oder andere Werbegeschenke der anwesenden Firmen zu ergattern. Das einzige das es hier zu ergattern gab war Diabetes Wissen auf hohen Niveau. Natürlich war ein Großteil der deutschen Diabetes Blogger vor Ort sowie viele Teilnehmer des Dedoc Tweetchat. So kam sofort eine familiäre Atmosphäre auf. Wieder einmal traf man auf viele Leute die man bisher nur virtuell kannte und konnte den Twitternamen endlich mal Gesichter zuordnen.
Kurz gesagt eine rundum gelungene Veranstaltung von der ich hoffe das sie sich in Zukunft zum Nummer Eins Event für Typ1 Diabetiker entwickelt. Famoser Kick Off der nach Wiederholung schreit.