EASD 2014 Flashed by Abbott’s Freestyle Libre

Wow das war ne Woche! Ich war auf dem EASD in Wien. Dort wurde das Freestyle Libre System von Abbott zum ersten mal der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Natürlich gab es außer dem neuem FGM System von Abbott auch noch andere Sachen zu sehen. Damit könnte man mühelos noch ein bis zehn weitere Artikel füllen. Da aber meiner Meinung nach das Freestyle Libre System schon das absolute Highlight des EASD 2014 war, stell ich es hier kurz und knapp vor. Glücklicherweise konnte ich das FGM System schon vor dem EASD ausprobieren. Ein Bericht über meine Erfahrungen damit folgt dann in der nächsten Woche. Es soll ja spannend bleiben .

Was ist Flash Glucose Monitoring ?

Beim FGM handelt es sich um ein neuartiges System den Gewebezucker zu messen. Das System besteht aus zwei Komponenten. Einem Sensor und einem Lesegerät. Die Sensoren haben eine Lebensdauer von 2 Wochen.Der etwa 2€-Stück grosse Sensor wird am Oberarm getragen und mit einem Pflaster fixiert. Eine hauchdünne Kanüle steckt hierbei permanent im Unterhautfettgewebe. Der Sensor misst einmal pro Minute den Gewebezucker und speichert diese Werte bis zu 8 Stunden. Mit dem Lesegerät können diese Werte aus dem Sensor ausgelesen werden und zwar indem man mit dem Lesegerät über den Sensor streicht. Dieser Vorgang dauert nicht einmal 2 Sekunden und erinnert ein wenig an Scanner-Kassen im Supermarkt.. Hierbei werden die Daten mit Hilfe von NFC (Near Field Communication) vom Sensor an das Lesegerät übertragen und der jeweils aktuelle Wert inklusive Trendpfeil auf dem Lesegerät dargestellt. Ebenso wird der Verlauf der letzten Stunden angezeigt. Und das, ohne lästiges Kalibrieren oder einem schmerzhaften Stich in den Finger. Schnell und schmerzlos.

Was ist es nicht oder wo unterscheidet es sich zum CGMS ?

Auch wenn sich zunächst der Eindruck aufdrängt, dass es sich hierbei um ein weiteres CGM System handelt, so wird bei genauerer Betrachtung schnell klar, warum dies nicht der Fall ist. Bei einem CGM werden die Daten permanent vom Sensor an den Empfänger gesendet und auf dem Display dargestellt. Und das ist der grundlegende Unterschied, denn beim FGM werden die Daten erst dann an den Empfänger (Lesegerät) übertragen, wenn man sie anfordert, also mit dem Lesegerät über den Sensor streicht. Hat man das erst einmal verinnerlicht, wird auch schnell klar, warum das Flash Glucose Monitoring keine Hypo oder Hyper Alarme abgeben kann. Die Daten stehen nämlich nicht kontinuierlich zur Verfügung. Dennoch bekommt man, wenn man mindestens einmal alle 8 Stunden scannt, eine lückenlose Aufzeichnung seiner Glukose Werte.

Was kann es ?

Neben der superschnellen und schmerzfreien Ermittlung des Gewebezuckers, speichert das System Daten bis zu 90 Tagen rückwirkend. Die gespeicherten Daten lassen sich direkt am Lesegerät in verschiedenen Reports darstellen.
Zu jedem Eintrag kann eine Markierung vergeben werden. Zusätzlich ist ein konventionelles Blutzucker Messgerät in den Empfänger mit integriert, welches sogar Ketone messen kann. Alle gespeicherten Daten lassen sich per USB Anschluss einfach auf den PC oder Mac übertragen und können mit der zugehörigen Software ausgewertet werden.

Was kostet es ?

Das Starter Set bestehend aus 2 Sensoren und dem Lesegerät wird für 169 € erhältlich sein.
Ein Sensor wird pro Stück 56 € kosten. Abbott bietet für die Sensoren auch ein Jahres Abo an. Im Abo kosten die Sensoren dann nur noch 52 €.

Das ganze System wird von Abbott ausschließlich über einen eigenen Online Store vertrieben.
Weitere Infos zum Freestyle Libre System gibts auf freestylelibre.com

Meine Eindrücke von neuen FGM von Abbott gibt´s nächste Woche hier zu lesen.

Bis dahin, stay flashed